Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

In der Psychotherapie für Kinder und Jugendliche stehst du mit deinen Bedürfnissen, Sorgen und Wünschen im Mittelpunkt. Je nach Alter kommst du zum Erstgespräch mit oder ohne Eltern. Kommen deine Eltern mit, erzählt jeder aus seiner Sicht von den Problemen. Wenn deine Eltern nicht mitkommen, werde ich sie höchstwahrscheinlich zu einem späteren Termin zu einem Gespräch einladen. Dies geschieht immer in Absprache mit dir. Solange du nicht großjährig bist, sind deine Eltern für dich verantwortlich.

Das Psychotherapiegesetzt verpflichtet Kinder- und JugendlichentherapeutInnen zu absoluter Verschwiegenheit. Ich darf also auch deinen Eltern nichts von dem, was du mir in den Therapiestunden erzählst, sagen.

Was geschieht in der Therapie

Wenn ich dir sympathisch bin, können wir weitere Termine ausmachen. In den ersten Stunden werden wir darüber reden, was du in der Psychotherapie erreichen willst. Danach richte ich mich ganz nach dir, wie schnell du bereit bist Vertrauen zu mir zu fassen und in Folge von deinen Problemen zu sprechen. Wenn es dir schwerfällt dich zu öffnen, gibt es in der Integrativen Therapie einige Hilfsmittel. Aber nur, wenn du das willst! Wir können malen, Phantasiereisen machen, Gedichte oder Geschichten erfinden, kochen, backen, etwas aus Ton formen usw. Wenn du wütend oder traurig bist, haben deine Gefühle immer Platz und du darfst deine Wut auch rausschreien oder deinen Tränen freien Lauf lassen.

Hier sind einige Themen zusammengefasst, die FÜR eine Therapie sprechen:

  • Probleme, die mit der Schule in Zusammenhang stehen (z.B. Mobbing, Lernschwäche, plötzlicher Leistungsabfall, Schulverweigerung…)
  • Freudlosigkeit, Traurigkeit, Rückzug
  • Traumatische Erlebnisse (Scheidung, Trennung von geliebten Menschen oder Tieren, Tod, Unfall, körperliche oder seelische Gewalt…)
  • Konflikte mit Familie oder Freunden
  • Ängste und kreisende Gedanken
  • Essstörung
  • Sucht (Drogen-, Alkohol-, Online-, Spielsucht)
  • Selektiver Mutismus (du sprichst mit einzelnen Personen nicht, Beginn dieser Erkrankung liegt im Kindergartenalter!)
  • Krisen aller Art
  • Sexuelle Übergriffe, sexuelle Belästigung und sexueller Missbrauch