Psychotherapie für junge Erwachsene

Für mich als Psychotheraperutin ist es schon immer ganz etwas Besonderes gewesen junge Erwachsene bei der „Entpuppung von der Raupe zum Schmetterling“ begleiten zu dürfen.

In dem so heiklen Lebensabschnitt vom Jugendalter ins Erwachsenenalter bricht das Alte weg und Neues soll entstehen. Viele junge Erwachsene fühlen sich dabei wie vor den Kopf gestoßen und sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr – nichts ist mehr wie es war. Die Identität ist oft diffus – Fragen wie wer bin ich, wo will ich hin, tauchen nicht unselten auf.

Bei folgender Themen sind Sie bei mir richtig:

  • Diffuse Identität
  • Ablöseprozess von der Herkunftsfamilie
  • Berufs- oder Studienwahl
  • Lernblockaden, Prüfungsangst
  • Schüchternheit
  • Interkulturelle Themen im Zuge von Migration und Integrationsprozessen
  • Binationale Beziehungen oder Ehen
  • Liebeskummer
  • Ich gerate immer an den falschen Partner/ Partnerin
  • Der Umgang mit der Sexualität
  • Sexuelle Dysfunktionsstörungen
  • Agressionen, Depressionen
  • Mobbingerfahrung
  • Persönlichkeitsentwicklung, Selbsterfahrung
  • Selbstwertstärkung
  • Essstörungen
  • Erfahrung mit Gewalt oder Ausbeutung, Vergewaltigung, sexuelle Übergriffe
  • Selbstverletzendes Verhalten wie Ritzen uvm.
  • Verdacht bzw. Diagnose einer Persönlichkeitsstörung
  • Suizidalität
  • Spielsucht
  • Einsamkeit
  • Gesetzwidriges Verhalten wie Raufen, Stehlen uvm.
  • Trauma
  • Kindesabnahme
  • Kindeswohl